Aufgrund der derzeitigen Situation, z.B. Verbot aller Schützenfeste bis zum 31. August 2020 gemäß der derzeitig gültigen Coronaschutzverordnung des Landes NRW, sehen wir uns gezwungen, das Merkener Schützenfest 2020 abzusagen.
Dadurch fällt auch das bislang als verschoben bezeichnete Quirinusfest 2020 aus. Die Absage des Merkener Schützenfestes fällt uns umso schwerer, da es zugleich das Bezirksschützenfest des Bezirksverbandes Düren-West sein sollte.
Im Sinne der Gesundheit aller gibt es allerdings, auch ohne Berücksichtigung der Coronaschutzverordnung, keine andere Alternative!
Im kommenden Jahr feiert die St. Quirinus Schützenbruderschaft ihr 100jähriges Bestehen. Hoffen wir, dass wir uns alle zum Jubiläumsschützenfest vom 16. – 18. Juli 2021 gesund wiedersehen und dann unbeschwert feiern können.
Bleibt gesund!

St. Quirinus Schützenbruderschaft
Dietmar Tombeux
1.Brudermeister

Die Messdiener von St. Peter Merken können in dieser Fasten- und Osterzeit keinen Dienst am Altar übernehmen.

Aufgrund der Corona-Pandemie bieten wir auf diese Weise unsere Dienste an:
Ostersonntag bringen wir Ihnen ab 10 Uhr ein gesegnetes Osterlicht!
Wir stellen dieses vor Ihre Haustüre und klingeln.

Auf Wunsch bringen wir Ihnen am Palmsonntag ab 10 Uhr gesegneten Palm nach Hause!
Diesen finden sie nach dem Klingeln in Ihrem Briefkasten.

Bitte melden Sie sich telefonisch unter 02421/ 81161 und hinterlassen Ihren Wunsch mit  Namen, Adresse und Telefonnummer.

Die Jahreshauptversammlungen der St. Quirinus Schützenbruderschaft und des SV Merken wurden auf Grund der aktuellen Gefährdungslage abgesagt. Zudem hat der SV Merken den Trainingsbetrieb eingestellt.

Der für heute Abend terminierte Bezirksausschuß mit Bürgerversammlung wurde soeben von der Verwaltung abgesagt.

Die Gesundheit, vor allem der zu erwartenden älteren Besucher, geht vor.

Hier die offizielle Stellungnahme der Stadt Düren:

Am Donnerstag, dem 12.03.2020 findet im Schützenheim der St. Quirinus Schützenbruderschaft die nächste BzA-Sitzung statt.
In diesem Rahmen stellt die Verwaltung den Entwurf zum neuen Flächennutzungsplan vor. Alle interessierten Bürger sind recht herzlich eingeladen, sich zu informieren und anschließend mit den beteiligten Fachämtern zu diskutieren.
Ebenso wird RWE Power den neuen Entwurf des geänderten Abbauplans am Tagebau Inden vor.
Die Tagesordnung und alle öffentlichen Unterlagen zur Sitzung findet Ihr im Ratsinformationssystem der Stadt Düren.

Aufgrund einer Initiative des Landtagsabgeordneten Dr. Ralf Nolten lud Michael Eyl-Vetter, Leiter der RWE-Sparte Tagebauplanung, den Vorsitzenden der IG Merken, Josef Bellartz, und den Vorsitzenden des Bezirksausschuss Merken, Horst Knapp, zu einem Informationstermin nach Eschweiler ein.
In einem offenen und vertrauensvollen Gespräch wurden die Merkener über die bevorstehenden Veränderungen bei der Tagebauführung westlich von Merken informiert.

vom Rosenmontagsumzug in Merken findet Ihr im Fotoalbum.

Aufstellung ab 13:00 Uhr auf der Quirinusstraße.

Start: 14:00 Uhr

Das Tiefbauamt der Stadt Düren hat auf eine Anfrage der IG Merken reagiert und einen Vorschlag für ein Denkmal auf dem neuen Kreisverkehr bei Neffgens Häuser gemacht.
Es handelt sich dabei um eine zur Zeit eingelagerte Stahlskulptur des Architekten und Bildhauer Heinz Bergrath aus Düren.
Da es sich bei Kunst immer darum geht, darüber zu diskutieren, möchten wir dies zusammen mit den Merkener Bürgern auch tun.

Am 30.01.2020 lud die Fa. CWS Powder Coatings zur Eröffnung der neuen Werkszufahrt an der K35n ein. Neben den Vorsitzenden des Bezirksausschußes und der IG Merken nahmen auch Bürgermeister Paul Larue und Landrat Wolfgang Spelthahn an der Feierstunde teil.

der Interessengemeinschaft Merkener Rosenmontagszug betrug 3544,17 Euro.
Die Zugteilnehmer bedanken sich bei den privaten und gewerblichen Spendern!

Am 23.12.2019 wurde das Teilstück der Kreisstrasse 35n zwischen Neffgens Häuser und Echtzer Brücke freigegeben. Auch der Abschnitt zwischen Kreisverkehr Gertrudisstrasse und der K35n ist nun für den Verkehr offen. Eine Pressemitteilung sorgte für Verwirrung: So sollte die Freigabe bereits am 18.12.2019 erfolgen, eine Ankündigung an die offiziellen Institutionen erfolgte jedoch nicht. Da die Bauhöfe und -Firmen nun im verdienten Winterurlaub sind, war mit einer Freigabe erst Anfang Januar zu rechnen. Aufgrund eines Gespräches zwischen der IG Merken und einem RWE-Verantwortlichen konnte die Strasse kurzfristig auf kleinem Dienstweg doch noch freigegeben werden.

Zur Historie der K35n:

Aufgrund der vom Bezirksausschußvorsitzenden Horst Knapp mehrfach angemahnten Dringlichkeit wurden die Bauarbeiten, trotz verschiedener Zuständigkeiten, nun von der Stadt Düren allein in Auftrag gegeben und finanziert. Es handelt sich um eine hohe fünfstellige Summe.
Im November wurde nun der neue Fußweg und die Querungshilfe über die Betriebsstraße freigegeben. Somit ist nun auch für die Merkener ein gefahrloser Spaziergang zum Tagebauaussichtspunkt möglich.

am Freitag, dem 08.11.2019

Pressemitteilung der Stadt Düren: Wie das städtische Amt für Tiefbauamt mitteilt, wird aufgrund von Sanierungsarbeiten der Straßendecke der Kreisverkehr zwischen den Ortsteilen Merken und Echtz (Kreisverkehr K35n/ K42) ab Mittwoch (30.10.2019) voll gesperrt.

Die Sperrung erfolgt gegen 8 Uhr und dauert voraussichtlich bis zum 31.10.2019. Eine Umleitung aus Richtung Langerwehe bzw. Merken führt über Echtz und Hoven über die B264, L13 und L257 und wird ausgeschildert. Weiterhin wird für die betreffenden Buslinien ein Buspendelverkehr eingerichtet.

Die Baumaßnahme erfolgt im Rahmen des 3. Bauabschnittes der K35n.

In der vierten Oktoberwoche starteten die Bauarbeiten für die Zuwegung zum im Frühjahr eingeweihten Tagebau-Aussichtspunkt an der Roermonder Straße. Das Projekt begann dann doch schneller, wie ursprünglich befürchtet: Es musste erst der Landesbetrieb Strasse NRW einbezogen werden.

Auf Initative des IG-Merken-Kassierers Wolfgang Lürken konnte die Interessengemeinschft bei dem NRW-Förderprojekt "Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet." einen Zuschuß zu Errichtung weiterer Metallbänke am Schützenplatz einsetzen. Diese wurden am 19.10.2019 montiert. Die alten Holzbänke werden wieder aufgearbeitet um an beliebten Spazierwegen rund um Merken aufgebaut.

Aufgrund von technischen Defekten an den beiden Müllfahrzeugen konnte am Samstag in einem Großteil von Merken keine Abholung der Altpapiertonnen durchgeführt werden.
Die Veranstalter der Altpapiersammlung bitten um Verständnis.

Am 23.09.2019 um 16:30 Uhr findet ein Ortstermin mit RWE zum Thema Pollenbelastung aus der Emissionsschutzbepflanzung statt. Treffpunkt ist der Wandertreffpunkt am Wasserturm.
Die IG Merken und Anwohner der Quirinusstraße haben den Termin angeregt, da es in den vergangenen Jahren im Sommer immer wieder zu massiven Belästigungen gekommen ist.

des Bürgerpokal- und Ortsvereinsschießen 2019 findet Ihr HIER.

Am Sonntag, dem 01.09.2019, findet wieder das alljährliche Bürgerpokal- und Ortsvereinsschießen der St. Quirinus Schützenbruderschaft Merken statt.

Eingeladen sind alle Merkener Bürger, Ortsvereine und Gruppen.

Für das leibliche Wohl wird in gewohnter Form gesorgt.

RWE lädt zu einer Informationsveranstaltung über den verbesserten Immissionsschutz am Tagebau Inden ein.
Am Donnerstag, dem 8. August 2019 um 16.00 Uhr haben die Bürger die Möglichkeit, sich über die Maßnahmen im Tagebau zu informieren und mit den Verantwortlichen zu sprechen.
Treffpunkt ist am Tagebauaussichtspunkt Merken.

- Update: Die Bombe wurde erfolgreich entschärft -
Bei Erdarbeiten wurde am heutigen Dienstagnachmittag, 25. Juni 2019, auf einem Acker in der Nähe der Raststätte „Rurscholle“ ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Es handelt sich um eine 2,5-Zentner-Bombe.

Der Ordnungsdienst der Stadt Düren, die Feuerwehr und die Polizei Düren sind vor Ort und sichern die Fundstelle. Ob und inwieweit Anwohner/innen evakuiert werden müssen, entscheiden die anwesenden Kräfte.

Am 27.05.2019 haben wir gemeinsam mit der IG Merken, den Kindern der Grundschule und des Kindergartens das von RWE erstellte 'Insektenbiotop Merken' an der Quirinusstrasse eingeweiht.
Initiator und AG-Leiter Norbert Hommes freute sich über die Ernsthaftigkeit, mit der RWE dieses Projekt umgesetzt hat.

Folgend die Pressemitteilung von RWE Power: