Am 23.12.2019 wurde das Teilstück der Kreisstrasse 35n zwischen Neffgens Häuser und Echtzer Brücke freigegeben. Auch der Abschnitt zwischen Kreisverkehr Gertrudisstrasse und der K35n ist nun für den Verkehr offen. Eine Pressemitteilung sorgte für Verwirrung: So sollte die Freigabe bereits am 18.12.2019 erfolgen, eine Ankündigung an die offiziellen Institutionen erfolgte jedoch nicht. Da die Bauhöfe und -Firmen nun im verdienten Winterurlaub sind, war mit einer Freigabe erst Anfang Januar zu rechnen. Aufgrund eines Gespräches zwischen der IG Merken und einem RWE-Verantwortlichen konnte die Strasse kurzfristig auf kleinem Dienstweg doch noch freigegeben werden.

Zur Historie der K35n:

Aufgrund der vom Bezirksausschußvorsitzenden Horst Knapp mehrfach angemahnten Dringlichkeit wurden die Bauarbeiten, trotz verschiedener Zuständigkeiten, nun von der Stadt Düren allein in Auftrag gegeben und finanziert. Es handelt sich um eine hohe fünfstellige Summe.
Im November wurde nun der neue Fußweg und die Querungshilfe über die Betriebsstraße freigegeben. Somit ist nun auch für die Merkener ein gefahrloser Spaziergang zum Tagebauaussichtspunkt möglich.

am Freitag, dem 08.11.2019

Pressemitteilung der Stadt Düren: Wie das städtische Amt für Tiefbauamt mitteilt, wird aufgrund von Sanierungsarbeiten der Straßendecke der Kreisverkehr zwischen den Ortsteilen Merken und Echtz (Kreisverkehr K35n/ K42) ab Mittwoch (30.10.2019) voll gesperrt.

Die Sperrung erfolgt gegen 8 Uhr und dauert voraussichtlich bis zum 31.10.2019. Eine Umleitung aus Richtung Langerwehe bzw. Merken führt über Echtz und Hoven über die B264, L13 und L257 und wird ausgeschildert. Weiterhin wird für die betreffenden Buslinien ein Buspendelverkehr eingerichtet.

Die Baumaßnahme erfolgt im Rahmen des 3. Bauabschnittes der K35n.

In der vierten Oktoberwoche starteten die Bauarbeiten für die Zuwegung zum im Frühjahr eingeweihten Tagebau-Aussichtspunkt an der Roermonder Straße. Das Projekt begann dann doch schneller, wie ursprünglich befürchtet: Es musste erst der Landesbetrieb Strasse NRW einbezogen werden.

Auf Initative des IG-Merken-Kassierers Wolfgang Lürken konnte die Interessengemeinschft bei dem NRW-Förderprojekt "Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet." einen Zuschuß zu Errichtung weiterer Metallbänke am Schützenplatz einsetzen. Diese wurden am 19.10.2019 montiert. Die alten Holzbänke werden wieder aufgearbeitet um an beliebten Spazierwegen rund um Merken aufgebaut.

Aufgrund von technischen Defekten an den beiden Müllfahrzeugen konnte am Samstag in einem Großteil von Merken keine Abholung der Altpapiertonnen durchgeführt werden.
Die Veranstalter der Altpapiersammlung bitten um Verständnis.

Am 23.09.2019 um 16:30 Uhr findet ein Ortstermin mit RWE zum Thema Pollenbelastung aus der Emissionsschutzbepflanzung statt. Treffpunkt ist der Wandertreffpunkt am Wasserturm.
Die IG Merken und Anwohner der Quirinusstraße haben den Termin angeregt, da es in den vergangenen Jahren im Sommer immer wieder zu massiven Belästigungen gekommen ist.

des Bürgerpokal- und Ortsvereinsschießen 2019 findet Ihr HIER.

Am Sonntag, dem 01.09.2019, findet wieder das alljährliche Bürgerpokal- und Ortsvereinsschießen der St. Quirinus Schützenbruderschaft Merken statt.

Eingeladen sind alle Merkener Bürger, Ortsvereine und Gruppen.

Für das leibliche Wohl wird in gewohnter Form gesorgt.

RWE lädt zu einer Informationsveranstaltung über den verbesserten Immissionsschutz am Tagebau Inden ein.
Am Donnerstag, dem 8. August 2019 um 16.00 Uhr haben die Bürger die Möglichkeit, sich über die Maßnahmen im Tagebau zu informieren und mit den Verantwortlichen zu sprechen.
Treffpunkt ist am Tagebauaussichtspunkt Merken.

- Update: Die Bombe wurde erfolgreich entschärft -
Bei Erdarbeiten wurde am heutigen Dienstagnachmittag, 25. Juni 2019, auf einem Acker in der Nähe der Raststätte „Rurscholle“ ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Es handelt sich um eine 2,5-Zentner-Bombe.

Der Ordnungsdienst der Stadt Düren, die Feuerwehr und die Polizei Düren sind vor Ort und sichern die Fundstelle. Ob und inwieweit Anwohner/innen evakuiert werden müssen, entscheiden die anwesenden Kräfte.

Am 27.05.2019 haben wir gemeinsam mit der IG Merken, den Kindern der Grundschule und des Kindergartens das von RWE erstellte 'Insektenbiotop Merken' an der Quirinusstrasse eingeweiht.
Initiator und AG-Leiter Norbert Hommes freute sich über die Ernsthaftigkeit, mit der RWE dieses Projekt umgesetzt hat.

Folgend die Pressemitteilung von RWE Power:

Am 27.05.2019 sind um 14:15 Uhr die Merkener Bürger gemeinsam mit der IG Merken und den Grundschülern der OGS Merken zur Einweihung der Blumenwiese auf der RWE-eigenen Fläche an der Quirinusstraße eingeladen.
Neben der 'Einsähung' durch die Schüler gibt es dort auch ein Insektenhotel XXL zu sehen. Das große Projekt wurde von der Forschungsstelle Rekultivierung begleitet.

Im Rahmen einer Feierstunde wurde am 19.05.2019 der neue 'Aussichtspunkt Merken' am Tagebau Inden seiner Bestimmung übergeben.
Die Mitglieder der IG Merken und des Bezirksauschusses Merken konnten sich gemeinsam mit Bürgermeister Paul Larue einen ersten Eindruck vom Ausblick über den aktuellen Stand des Tagebaus machen.

Am 18.05.2019 präsentierte der Wasserverband Eifel-Rur (WvER) die fertiggestellten, geruchsmindernden Umbauarbeiten in der Kläranlage Merken. Gemeinsam mit dem Verbandsvorsitzenden, Bürgermeister Paul Larue, erläuterte Vorstand Dr. Joachim Reichert das rund eine Million Euro teure Projekt. Die Besucher konnten sich die verschiedenen Maßnahmen bei geführten Rundgängen ansehen.

Start der "Geruchs-App"
Da Geruch nicht mit Meßgeräten erfasst werden kann, müssen die neuen Filterstufen im laufenden Betrieb feinjustiert werden. Hier bittet der WvER die Bürger um Mithilfe:

findet Ihr im Fotoalbum.

Am 19.05.2019 eröffnet RWE Power den Aussichtspunkt Merken an der Roermonder Straße. Zwischen 11:00 und 16:00 Uhr steht der Tagebautreibende den Merkener Bürgerinnen und Bürgern für Gespräche zur Verfügung.

Einladung des WvER zum „Tag der offenen Baustelle“ auf die GKA Düren:

Die Maigesellschaft Merken hat gestern Abend erfolgreich und ohne wetterbedingte Probleme den Dorfsmai auf dem Kirchvorplatz aufgestellt.

Wir gratulieren ganz herzlich dem Maikönigspaar Florian Hardt und Katharina Noetzelmann.

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder einige Vereine und die Ortsbauernschaft aus Merken an dem alljährlichen Dürener Frühjahrsputz.

Liebe Baracuda-Gäste!

Das war’s!!! – “" Unser letztes und zugleich 10. Baracuda-Event - „The Last One“ ist nun auch vorbei!
Wir hoffen, dass Euch auch unsere letzte Party wieder gefallen hat, und wir Euch ein wenig in die gute alte Zeit zurückversetzen konnten. Das Allerwichtigste für uns ist aber immer, dass Ihr alle Spaß hattet!

Am Samstag, Treffpunkt 9:00 Uhr am Kirchvorplatz.