Am Samstag, dem 01.12.2018 wird wie jedes Jahr am Kirchplatz ein Weihnachtsbaum von den Kindergärten aus Merken aufgestellt.

Gemeinsam mit Bürgern aus Manheim, Morschenich und Buir sprachen die Bezirksausschußvorsitzenden Horst Knapp und Rudolf Schwalbach und der Vorsitzende der IG Merken, Josef Bellartz, am 16.11.2018 zwei Stunden mit Minister Herbert Reul im Innenministerium über die Zustände im Bezug auf die sog. Umweltaktivisten und deren Verhalten in unserer Region.

Am 09.11.2018 fand wieder der St. Martinsumzug zum großen Feuer am Schützenplatz statt. Um 18:00 Uhr startete die Messe der Schulkinder in der Kirche.
Gegen 18:20 Uhr ging der Umzug mit St. Martin durch die Peterstraße, die Katharinenstraße und die Sebastianusstraße zum Schützenplatz.
Hier konnten sich die Merkener Kinder wieder ihren Martinswecken im Schützenheim abholen.
Anschließend bot der Förderverein der Grundschule Merken wieder warmen Kakao, Glühwein und Martinswecken am Mandolinenclubheim zum Kauf an.

Den Merkener Geschäftsleuten und Gewerbetreibenden danken wir für die zahlreichen Spenden für dieses Fest!

Am 26.10.2018 veranstaltete das in Merken neu gegründete 'Bündnis gegen Extremismus und Gewalt' eine Demonstration gegen die von Linksextremen und Linksautonomen angekündigten Straftaten im Rahmen des sog. 'Klimacamps' des Aktionsbündnis 'Ende Gelände'.
Die Merkener Initiative verknüpfte sich mit den Bürgern der umliegenden Gemeinden Inden und Niederzier und informierte sich über die Geschehnisse in Manheim, Buir und Morschenich in den letzten Jahren.

Am Freitag wurde bekannt, dass das 'Aktionsbündnis Ende Gelände' eine Fläche in Jülich genehmigt bekommen hat. Damit waren die Veranstalter nicht einverstanden. Sie besetzen am Mittwoch Nachmittag rechtswidrig einen Sportplatz in Kerpen Manheim, um das sog. 'Klimacamp' dort durchzuführen. Die Polizei räumte am späten Abend das Gelände.
Unsere Demo gegen Extremismus und Gewalt wird trotzdem weiter geplant! Es besteht die Gefahr, dass die Aktivisten erneut eine Fläche ihrer Wahl besetzen.

Am Dienstag trafen sich über 50 Bürger aus Merken und den umliegenden Ortschaften, um ihrem Unmut gegen die geplanten, rechtswidrigen Aktionen der linksradikalen Mitglieder des Aktionsbündnis 'Ende Gelände' zu äußern.
Diese suchen immer noch nach einer Fläche, auf der ca. 3000 Demonstranten vom 25. bis 29.10.2018 ein Protestcamp abhalten sollen.

Am 11.10.2018 wurde bekannt, dass das Aktionsbündnis 'Ende Gelände' erneut ein Klimacamp mit 2000 Teilnehmern beantragt hat.

Zitat:
[... ]Vom 25. bis 29. Oktober werden wir in einer Massenaktion zivilen Ungehorsams die Braunkohle-Infrastruktur am Tagebau Hambach blockieren und den sofortigen Kohleausstieg selbst in die Hand nehmen. [...]

Am Mittwoch, dem 04.07.2018, findet um 19:30 Uhr ein Diskussionsabend über die Ausrichtung und Ausstattung aller Merkener Spielplätze im Schützenheim statt.

Erstmals konnte der Maibaum aufgrund der starken Windböen aus Sicherheitsgründen nicht am Vorabend der Mainacht aufstellt werden. Dies wurde dann am 1. Mai zur Frühschoppenzeit nachgeholt.
Auch in diesem Jahr schmückt den Kirchvorplatz wieder eine prächtige Tanne.

wurde Niklas Moll und Mona Rüting.
Auch von dieser Seite ein herzlicher Glückwunsch!

Am Samstag, dem 02.12.2017 wird wie jedes Jahr am Kirchplatz ein Weihnachtsbaum von den Kindergärten aus Merken aufgestellt.

Gemeinsame Umfrage zum Familienzentrum der AWO-Kita "Lärchenhof" Merken, des kath. Kita "St. Peter" Merken und der AWO Kita "Gänseblümchen" Hoven vom 16.11 bis 22.12.2017.

Nach nichteinmal zwei Jahren wirft die Jugendgruppe am Bauwagen auf dem Schützenplatz das Handtuch. Sie waren es leid, dass die Zerstörungen und Verunreinigungen dort nicht aufhörten und dass sie regelmäßig von einigen Anwohnern für alle möglichen 'Störungen' verantwortlich gemacht wurden.

In diesem Jahr veranstalten wir auf vielfachen Wunsch erstmals einen zentralen Dorftrödel auf dem Schützenplatz.
Dieser findet am 27.08.2017 zeitgleich und neben dem Bürgerpokalschießen der St. Quirinus Schützenbruderschaft Merken statt, welche auch den ganzen Tag für das leibliche Wohl sorgen wird.

Der Erlös der Tombola der alljährlichen Barbarafeier des 'Ring Deutscher Bergingenieure' (RDB) und der Tagebauleitung des Tagesbaus Inden kam in diesem Jahr den Merkener Kindertagesstätten Lärchenhof und St. Peter zu Gute.

ist Tim Reufsteck mit seiner Königin Cira Lee Carls.
Von dieser Stelle herzlichen Glückwunsch!

Nachdem in den vergangenen Jahren die Brücke wegen Vandalismus bereits vorübergehend gesperrt werden musste, hat der Angelverein sie nun wegen akuter Einbruchgefahr dauerhaft sperren müssen. Wie in der IG-Versammlung berichtet, sind die tragenden Elemente morsch und teils gerissen. Zur Zeit überlegt der Angelverein, ob und wie ein Neubau realisiert werden kann. Die IG Merken hat ihre Unterstützung angeboten.

Wie in den vergangenen Jahren haben die Kindergärten Lärchenhof und St. Peter einen Weihnachtsbaum auf dem Kirchvorplatz aufgestellt.
Es kamen wieder zahlreiche Kinder, Eltern und Bürger, um das schmücken des Baumes mit Selbstgebasteltem und weihnachtlichem Gesang zu untermalen.

in der Mehrzweckhalle

Aus gegebenem Anlaß weist der Kirchenvorstand als Eigentümer des Merkener Weihers darauf hin, dass die Vögel und Enten ab sofort dort nicht mehr gefüttert werden dürfen. Durch das ständige massive Füttern der Enten vergrößert sich der Bestand enorm. Daraus folgt, dass der vermehrte Kot die Wasserqualität stark verschlechtert.
Sollte die Entenfütterung nicht unterbleiben, dann besteht die Gefahr, dass der Zufluss vom Schlichbach aus durch die Behörden zukünftig verweigert wird.

Das Frisurenstudio Viktoria Dimmel eröffnet am 01.10.2016 in der Alexanderstraße einen neuen Friseursalon.
Von 14 bis 17 Uhr gibt es eine Eröffnungsfeier in den neuen Räumen.

am Sonntag, 18.09.2016 von 10-17 Uhr.

Mitteilung der Stadtentwässerung Düren:
Start 4. Bauabschnitt Roermonder Straße in Düren- Merken

Die Stadtentwässerung Düren führt in der Zeit vom 05.09.2016 bis voraussichtlich März 2017 Kanal- und Straßenbauarbeiten in der Roermonder Straße (Peterstraße bis Markusstraße) sowie im Bereich der Peterstraße 1 bis 7 durch.

Nachdem rund 25 Jugendliche im Frühjahr um einen Unterstand am Bolzplatz gebeten haben, konnten wir gemeinsam mit dem Amt für Tiefbau und Grünflächen und dem Dürener Servicebetrieb einen Bauwagen organisieren. Dieser wurde am 21.07.2016 an seinem Bestimmungsort aufgestellt. Sogleich begannen die Jugendlichen mit freundlicher Unterstützung von Baustoffe Hamacher die Aufstell- und Renovierungsarbeiten.