Die Verwaltung schlägt im Haushaltsentwurf vor, die bisher für 2017 und 2018 veranschlagten 1,2 Mio Euro für die weitere Sanierung des Merkener Lehrschwimmbeckens in der Grundschule erneut zu verschieben.

Wir haben lange für diese Schwimmhalle gekämpft und einen Umbau zu einer ‚Gymnastikhalle‘ verhindert, daher lehnen wir diese erneute Hinhaltetaktik des Gebäudemanagment grundsätzlich ab.

Es muss verhindert werden, dass ein weiterer Investitionsstau schlussendlich zu einer Schließung des LSB durch die Hintertür führt.

Ich habe mit meinem Ratskollegen aus Derichsweiler, die mit ihrem LSB ebenso betroffen sind, im Schulausschuß eine dahingehende Empfehlung für den Verkehrs- und Bauauschuß abgegeben, der für diese Investitionen im Vorfeld der Ratsentscheidung zuständig ist.

2014 05 16 merken lehrschwimmbecken 01